Seite in deutsch
Seite in englisch
Seite in französisch
Infos über unser Unternehmen
Produktübersicht
Anfahrtsskizze und Wegbeschreibung
Anschrift und Kontakt
Impressum
 

Verwendung:

Zur rationellen Herstellung geradachsiger Profilstäbe von rundem, beliebig ovalen oder kantigen Querschnitt. Es können auch Werkstücke mit 2 verschiedenen Querschnitten hergestellt werden mit allmählichem Übergang auf kreisrund am anderen Ende. Die Stäbe können zylindrisch (prismatisch), konisch oder profiliert sein. Verarbeitet wird Weichholz oder Hartholz.

Größte Arbeitslängen: 50/65/80/100 cm
(Größe I bis IV) (=19/26/31/40 inch) evtl. noch mehr

Erzeugnisse:

Runde und ovale Hammerstiele gerade oder fassoniert / Leitersprossen / Speichen / Stuhlfüße kantig oder rund / Werkzeuggriffe / Breitpinselstiele/ Bürstenhölzer / konische Dübel / Holznägel u.a.m. Massenerzeugung beliebiger Profile.

 



 


Leistung:

Je nach Art und Größe (Umfang) der Werkstücke ca 200 bis 400 stündlich (Bei Magazinverwendung noch steigerbar).


Aufbau der Maschine:


Die Maschine besitzt ein stabiles Grundgestell. In starken Gehäusen mit schweren Kugellagern läuft die Messerwelle. Sie wird über einen Keilriemen vom Hauptmotor angetrieben. Auf der Messerwelle sind 8 bis 15 Stahlguß-Messerköpfe von 300mm Durchmesser mit Stellschrauben befestigt. Jeder Messerkopf besitzt 1 Paar flache Messer mit gerader und profilierter Schneide. Die Messer werden nach einem eingespannten Muster-Werkstück eingestellt. Vor der Messerkopfwelle ist der Werkstück-Spannrahmen schwingend gelagert. Durch vorstehende Sicherheitsstifte werden die Messer am Heraus-schleudern bei hoher Drehzahl wirksam gehindert. Die Messer sind HSS-aufplattiert, während der Messerkopf aus zähem Baustahl besteht. Das Werkstück wird zwischen Reitstockspitzen und Spindelstock mittels zweier Zentierauflagen eingelegt und festgespannt. Mit dem Werkstück dreht sich im Spindelstock eine die Profilform erzeugende Formschablone (rund / oval / kantig). Sie kann leicht ausgewechselt werden. Eine pneumatische Bremse ist direkt an der Messerwelle montiert.


Vorzüge:

  •  Solide Bauart
  •  einfache Handhabung bei Handbedienung
  •  nicht maßempfindlich
  •  ungleiche Rohlinge verwendbar
  •  Einspannung starr oder für zweierlei Profil eingestellt


Arbeitsweise:

Einschalten des Hauptmotors. Rohholz in Zentrierauflage einlegen, in Spannrahmen zwischen Sprizen einspannen. Spann-rahmen gegen Messerwelle einschwenken. Formschablone drückt gegen Anlaufsegment und demgemäß wird Werkstück von Messerwelle bearbeitet. Nach 1 - 2 maliger Drehung ist die Umfangsform gemäß der Schablone gefräst. Mittels Anschlag und Regulierungsschraube kann Spanstärke und Werkstücks-Durchmesser reguliert werden. Ausschwenken des Spann-rahmens. Auswechseln des fertigen Werkstücks gegen das nächste Rohholz. Rohhölzer brauchen nicht vorbearbeitet zu werden. Die Werkstücke werden alle genau gleich.


Antrieb:

Hauptmotor 3000 Upm (normaler Drehstrom-Motor auf Konsole im Ständer) treibt über doppelten Keilriemen
die Messerwelle mit 2500 Upm an.

Der Vorschub-Getriebemotor (0,3 kW, 1500 Upm) bewegt die Spannrahmenspindel mit Werkstück und Formschablone (ca.30 Upm). Umdrehungszahl des Getriebes ist stufenlos regelbar.


Zubehör:

  •  8 bis 15 Messerköpfe für Arbeitslängen 50 bis 100 cm.
  •  Pro Messerkopf 1 Paar geradschittige Messer
  •  1 Universal-Rund-Ovalschablone
  •  erforderliche Keilriemen
  •  Schlüssel
  •  komplette Motorausrüstung für Drehstom (2 Motoren)
  •  Motorschutzschalter

Gegen Extraberechnung:

  •  Reservemesser
  •  gerade / profilierte / andere Formschablonen
 


Sonderausführung RF 6 mit pneumatischem Magazin MP:

Zu diesem Zweck wird die Maschine in einer Sonderausführung gebaut. Anstelle der Handhebel-Betätigung wird der Spann-rahmen durch einen pneumatischen Druckzylinder zur Messerwelle hin geschwenkt. Auch der linksseitige Spannkörner wird durch pneumatische Zylinder bewegt. Die Rohhölzer, welche genau in Länge und Querschnitt zugeschnitten sein müssen, werden in ein Magazin mit 2 einstellbaren Schächten gefüllt. Der Arbeitsvorgang verläuft derart, dass durch den Vorschub-motor der Mitnahmekörner genau in bestimmter Lage und für den zuunterst im Magazin befindlichen Rohstab bereitsteht. Pneumatisch spannt der linke Spannkörner den Rohstab und der Spannrahmen führt pneumatisch den Rohling der Messer-welle zu. Nach der Bearbeitung tritt der Spannrahmen zurück, der linke Körner gibt das gefräste Stück frei, das dann durch die Ablaufrinne nach unten fällt.


Vorteile:

  •  Wesentlich bequemere Bedienung, nahezu vollautomatisch!
  •  Etwa 20 % höhere Stückleistung

Erforderliche Preßluft: 6 atü, 200 l/min. Kompressor.


Maße und Gewichte (ungefähre Angaben):

Maschinentyp Größte Arbeitslänge:

RF 6 I
50 cm     
           Anzahl der Messerköpfe:
8 Stück
RF 6 II
65 cm     
           Anzahl der Messerköpfe:
10 Stück
RF 6 III
80 cm     
           Anzahl der Messerköpfe:
12 Stück
RF 6 IV
100 cm     
           Anzahl der Messerköpfe:
15 Stück

  RF 6 I RF 6 II RF 6 III RF 6 IV
Nettogewicht: 500 kg 540 kg 590 kg 650 kg
Bruttogewicht: 630 kg 680 kg 730 kg 785 kg

 

Bei Anfrage wird um möglichst genaue Angaben über die Werkstücke (Art / Form / Maße / Holzart) ersucht. Ferner Drehstrom / Betriebsspannung und Frequenz (Hz)

Konstruktionsänderungen vorbehalten

 



                                        zurück zum Anfang